C. A. RAAVEN

Unter dem Pseudonym C. A. Raaven schreibt der Berliner Autor Christian Raabe (1968) Urban Fantasy für Teenager und alle, die es im Herzen noch geblieben sind. Seine Helden sind zwar jung, haben aber trotzdem ihre Ecken und Kanten. Wenn sie zum ersten Mal dieses komische Gefühl mit dem Namen Liebe verspüren, dann geschieht das nicht in Form von hormongeladenen Teenagerdramen, sondern auf eine augenzwinkernde Weise, die manchmal zu unfreiwillig komischen Situationen führt.

Im Mai 2017 ist sein erster Thriller erscheinen. Ein dystopischer Roman ist ebenfalls in Planung. Fans der Facebook-Seite oder Besucher seiner Website gehören zu den Ersten, die Neuigkeiten darüber zu sehen bekommen. Raaven genießt den Kontakt mit seinen Lesern – sowohl online in diversen sozialen Netzwerken, als auch offline bei Lesungen oder auf Buchmessen.

Kontakt

Website: www.c-a-raaven.de
Facebook: www.facebook.com/C.A.Raaven

Mia Leoni Profilbild

C. A. Raavens Herzensprojekt

 

Im Grunde genommen hängt mein Herz an allen bisherigen Veröffentlichungen, aber trotzdem nimmt „E-Death“ darunter eine Sonderstellung ein. Die Ambivalenz der Hauptperson hat mich vom ersten Augenblick an gefangen genommen und bis zuletzt nicht losgelassen. Ich habe mit dieser Person gelacht, oft auch gelitten und war machmal selbst erschrocken darüber, was ich diesem armen Menschen alles zumute. Zum Schluss hatte ich einige Schwierigkeiten, sie loszulassen.

 

Zum Buch: E-Death: App ins Verderben

Dinge, die man sonst nicht erfährt

Veröffentlichungen im Überblick

  • BAT Boy
  • BAT Boy 2: blood pride
  • E-Death: App ins Verderben

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?