Halo Summer

Halo Summer schreibt, seit sie mit vierzehn Jahren die letzten Zeilen von „Herr der Ringe“ las und sich unter Tränen schwor, eines Tages ein ähnlich bewegendes Buch zu verfassen – oder es wenigstens zu versuchen. Nach Abschluss ihres Studiums der Germanistik, Psychoanalyse und Religionswissenschaft in Frankfurt am Main volontierte sie beim Micky Maus Magazin und wurde Redakteurin für Kinder- und Jugendzeitschriften. Seit August 2011 veröffentlicht Halo Summer Romane für ein All-Age-Publikum, darunter die Fantasy-Serie „Die Sumpfloch-Saga“. Ihre Bücher haben sich bisher 250.000-mal verkauft, das Buch „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ gewann 2016 den Kindle Storyteller Award und wird seit Dezember 2016 von HarperCollinsGermany veröffentlicht. Halo Summer lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Stuttgart.

Mehr Infos gibt’s auch auf ihrer Facebook-Seite.

 

Veröffentlichungen:

Aschenkindel

„Du bist schon ein komisches Mädchen“, sagt meine gute Fee. „Jedes andere Mädchen in deiner Situation wäre überglücklich, auf so einen Ball gehen zu dürfen. Noch dazu auf einen, bei dem es sich in einen Prinzen verlieben und damit seinem Elend entkommen könnte!“ Tja, wo sie recht hat, hat sie recht. Ich bin ein komisches Mädchen. Und ich habe fest vor, eins zu bleiben!
Claerie Farnflee wurde vom Schicksal nicht gerade verwöhnt. Erst starb ihr Vater, dann folgte der gesellschaftliche Absturz und seither wird ihr das mühselige Leben in Armut von einer bösen Stiefmutter und zwei garstigen Schwestern versüßt. Ist Claerie deswegen unglücklich? Nein – jedenfalls nicht unglücklich genug, um sich jedem dahergelaufenen Prinzen an den Hals zu werfen.
So denkt sie, doch an einem düsteren Gewittertag begegnet sie im Verbotenen Wald einem Fremden und das, was sie für unmöglich gehalten hat, passiert: Ihr Schicksal nimmt eine geradezu verstörende Wendung – selbst Prinzen und Bälle spielen darin keine unbedeutende Rolle mehr …
Gewinner des Kindle Storyteller-Awards 2016.

 

 

Feenlicht und Krötenzauber (Die Sumpfloch-Saga 1)

Was passiert, wenn drei Mädchen wie du und ich in eine Welt versetzt werden, in der es Halbvampire, Krötenlehrer und magische Unterrichtsfächer gibt? Es kommt, wie es kommen muss: Früher oder später landen sie in der Festung Sumpfloch, einer Schule für unbegabte, arme, gefährliche oder anderweitig verlorene Kinder. Das Leben an dieser Schule ist abenteuerlich genug, doch es kommt noch schlimmer. Die böse Cruda, die die Kinder einst aus unserer Welt entführte, ist den Mädchen auf der Spur. Und dann sind da noch ein paar Jungs mit dunklen Geheimnissen, in die sich normale Mädchen gerne verlieben …

 

 

Taim – Der Weg des weißen Tigers

Auf der Seele des Jungen Taim lastet ein dunkles Geheimnis: Seit er denken kann, flieht er vor dem Licht der Sterne und dem Rätsel seiner Existenz – bis zu dem Tag, an dem er einen Meister trifft, der ihn lehrt, das Leben und die Wahrheit zu suchen.
Die Geschichte von Taim spielt in Amuylett, dem Universum von Aschenkindel und der Sumpfloch-Saga, kann jedoch unabhängig davon gelesen werden.

 

 

 

Rabenschwärze

Das Mädchen Elsa wird entführt, als sie dreizehn Jahre alt ist. Fortan versucht sie, in ihre Heimat zurückzukehren, nach Istland, der Welt, aus der sie stammt. Doch der Weg zurück ist von Feinden verstellt und von Fragen, die sie fast um ihren Verstand bringen: Wurde sie jemals geboren? Woher stammt ihr Gesicht? Und was ist dran an der Legende vom bösen Raben, für den man sie hält? Auf der Flucht vor überweltlichen Parteien, die ihren Tod oder ihre Gefangenschaft fordern, kommt sie dem Rätsel ihrer Existenz langsam näher. Alle Wege führen nach Sommerhalt, wo ein Mann, ein Buch und das Ende aller Dinge auf die erwachsene Elsa warten.