SUBINA GIULETTI

Subina Giuletti hat einen langen Weg hinter sich, der ihr tiefe Einblicke in verschiedene Aspekte des Lebens erlaubte. Es ist ihr ein inneres Bedürfnis, Gefühle, Erlebnisse und Erkenntnisse in Geschichten zu packen, die nicht nur unterhalten und amüsieren, sondern auch Trost spenden, Hilfe geben und zum Nachdenken anregen.

Ihre Bücher sind immer ein Mix aus Unterhaltung und Tiefgang – sie fordern den Leser, der sich darauf einlässt und sie geben ihm immer etwas mit.

Mia Leoni Profilbild

Subina Giulettis Herzensprojekt

Mein Herzensprojekt ist der Zweiteiler Herzbauchgefühl.
Wie Greta, die Protagonistin im Buch, bin ich Halbinderin und die im Buch beschriebenen Orte in Schottland, England, Indien und einem dortigen Ashram habe ich alle selbst aufgesucht.
Die Gegenden waren und sind für mich für mich nach wie vor magisch und das, was Greta und Ben dort erleben, ist so intensiv, so dramatisch und gefühlvoll. Ich mag in diesem Buch auch besonders die Nebenfiguren, außerdem ist es vielschichtig – und anspruchsvoll, was den spirituellen Teil angeht. Ja, meine absoluten Lieblingsbücher!

Dinge, die man sonst nicht erfährt

Wo bist du geboren und wo wohnst du?
Ich wohne in der Sieben-Hügel-Stadt Bamberg, inmitten von Franken, da bin ich auch geboren, einer absolut entschleunigten und gemütlichen Ecke in Deutschland. Im Moment suchen wir aber auch einen zweiten Wohnsitz im Ausland.

Wann ist dein Geburtstag – Welches ist dein Sternzeichen?
17. April – europäisches Sternzeichen: Widder. In meiner Jugend bin ich so manches Mal mit den Hörnern an die Wand gerammt. Hat sich Gottseidank verflüchtigt. Chinesisches: Drache. Ich speie aber kein Feuer.

Hast du Kinder (wahlweise Haustiere)?
Ja, habe ich! Zwei tolle Söhne, die ich über alles liebe, und eine kuschelige, charakterstarke Katze mit seidenweichem Fell, die zuhaut, wenn ihr was nicht passt, und ein untrügliches Gespür dafür hat, im falschen Moment auf den Boden zu kübeln.

Welches ist dein Hauptberuf?
Ich bin noch in einigen Führungspositionen aktiv, habe mich aber im letzten Jahr mal voll dem Schreiben gewidmet und ich hoffe, dass es so bleiben kann. Aufgrund meiner früheren Tätigkeit, die ich derzeit in den Hintergrund gedrängt habe, könnte sich das aber leider wieder ändern.

Wie sind sie so, die Sofa-Autoren:

Worauf schaust du beim anderen Geschlecht als Erstes?
Gesicht und Augen, ich denke, am Anfang checkt jeder die Gesamterscheinung, aber wenn ich dem Menschen nahekomme, will ich sehen, wie sein Ausdruck in den Augen ist.

Was hältst du von Blind Dates?
Finde ich total spannend! Kann zwar der absolute Reinfall werden, hat aber seinen Reiz. Doch da ich glücklich verheiratet bin, kann ich da nicht wirklich mitreden.

Was hältst du von Liebe auf den ersten Blick?
Ist eine wunderbare Sache, erleichtert den Anfang enorm, aber der Erfolg einer Beziehung liegt ganz sicher nicht darin begründet. Eine Ehe ist Entwicklung und etwas sehr Tiefgehendes, meines Erachtens eine der besten Möglichkeiten, sich selbst kennenzulernen.

Wie lautet dein Lebensmotto und wie weit bist du davon entfernt, es zu leben?
Mein Lebensmotto ist: Glücklich sein, ohne dass ein besonderer Grund dafür vorhanden sein muss. Und: Bring jedem Liebe und Respekt entgegen. Das versuche ich jeden Tag. Wie weit ich davon entfernt bin? Manchmal begegne ich Typen oder habe Tage, da fallen mir meine guten Vorsätze leider erst abends im Bett ein.

Bist du gerade verliebt?
Ja! Total! Absolut! In meinen Mann! Das wird von Jahr zu Jahr schlimmer!

Welche Eigenschaften bei deinem Partner würden dich in den Wahnsinn treiben?
Okay, die Frage erübrigt sich aufgrund der Antwort von Frage 6. Aber was mich in den Wahnsinn treiben würde, wäre … wenn er ein Erbsenzähler und Korinthenkacker wäre.

Was würdest du als deine größte Macke bezeichnen?
Macke? Welche Macke? Ähm … dass ich einer dieser gefürchteten Veganer bin? Oder meint ihr sowas wie Kaffeesucht, Schuhtick (klischeehaft, ich weiß) oder … ach, jetzt fällt mir eine handfeste Macke ein: Ich telefoniere überaus ungern. Da gibt es nur wenige Ausnahmen.

In welcher historischen Epoche würdest du gern mal Urlaub machen?
Irgendwie ist mir das 21. Jahrhundert mit seinen sanitären Anlagen schon noch am liebsten.

Hast du eine kriminelle Ader? Bei welcher Tat könnte man dich mal erwischen?
Nein, ich glaube, das geht mir vollends ab.

Wie sieht dein Sofa zuhause aus und welches sind deine Lieblingsschreiborte?
Sofa – siehe Foto …

Lieblingsschreiborte habe ich etliche … oder kreiere welche. Manchmal habe ich das Gefühl, ich brauche für jedes Buch einen anderen Ort. Aber die letzten Bücher habe ich am liebsten in meinem Meditationszimmer geschrieben, da ist es ruhig und keiner kommt einfach so rein. Im Sommer aber unbedingt draußen im Garten, im Grünen, in der Natur.

Veröffentlichungen im Überblick

  • Absturz nach oben, Aufbruch, Band 1, April 2014
  • Absturz nach oben, Durchbruch, Band 2, April 2017
  • Absturz nach oben, Ausbruch, Band 3, April 2017
  • Try hard to love me, Versuch doch, mich zu lieben, November 2011
  • Tropfen im Ozean, November 2013
  • Life Chat, September 2015
  • Herzbauchgefühl, März 2016
  • Herzschlagfinale, März 2016
  • Hey Babe! Irgendwann gehörst du mir, November 2016
  • Weil du meine Seele streichelst … , Juli 2017
  • Herzgoldstaub – eine Aphorismensammlung, November 2017