Kathrin Lichters

Kathrin Lichters-1

Ich bin geboren und aufgewachsen in Süchteln, einer kleinen Stadt im Rheinland, nahe der holländischen Grenze. Meine traumhafte Kindheit und das Glück viele besondere Menschen in der direkten Umgebung zu finden, hat mich auch dort gehalten. Mittlerweile lebe ich mit meinem Mann Jan und unserem Sohn Lenny sowie unseren zwei Katzen, dort. Ich bin winzig, optimistisch geschätzt vielleicht 1,54 m groß und falle somit noch nicht unter die Liliputaner. Das macht meinen Alltag oft interessant, wie ihr euch vorstellen könnt. Ich werde von Freunden bereits die verrückte Katzenfrau genannt, weil ich meine Lieblinge in sehr seltsamen und komischen Momenten fotografiere. Keine Ahnung, ob es an mir oder den Katzen liegt, wir sind alle leicht verrückt. Mit mir wird es nie langweilig, sagt mein Mann Jan zumindest immer. Ich weiß natürlich genau, was er meint. Ich bringe ihn ständig zum Lachen oder zum Kopfschütteln. Leider nicht, weil ich so gut Witze erzählen kann oder immer ausgesprochen schlagfertig bin. Die meiste Zeit rede ich um Geräusche zu machen und stelle mir mit meiner eigenen Handtasche Fallen, damit ich danach in die Notaufnahme fahren kann. Ich werde von Zuckerstreuern angegriffen und sorge irgendwie dafür, dass ich den Zucker zur späteren Stunde in meinem Ausschnitt wiederfinde. Ich werde von Kathrin Lichters-2Plastikschüsseln, die ich selbst gestapelt habe, fast erschlagen und laufe in Supermärkten vor Glasscheiben. Ich bin unsäglich ungeduldig, was dazu führt, dass ich die verriegelte Waschmaschine anbrülle, versäume mein Auto zu tanken und mich dann wundere, wenn ich irgendwo im nirgendwo stehen bleibe. Ich habe eine Orientierung wie eine Bockwurst, was mich dazu gebracht hat, mich in einer Stadt zu verfahren, in der ich aufgewachsen bin. Schlussendlich bin ich in einer Horde frei umherlaufender Hühner zum Stehen gekommen und habe mich gefragt, wo zum Teufel ich eigentlich bin! Das Beste an mir ist, dass ich über mich und diese Dinge wirklich richtig gut und laut lachen kann. Ich mag diese Seite sogar die meiste Zeit, und wie ihr feststellen werdet, hat Lizzy  (meine Protagonisten aus Backstage-Love 2)dieses Gen von mir vererbt bekommen.
Abgesehen von der leichten Verrücktheit bin ich allerdings völlig normal und eher stinklangweilig. Aber ich liebe es. Ich liebe es mit meinem kleinen Sohn auf dem Spielplatz zu gehen, meine Familie und Freunde um mich zu haben und viel zu lachen. Es gibt keinen vollkommeneren Moment, als den, wenn meinem Kind die Augen zugefallen sind, weil sein Tag so schön war. Dann sehen wir ihm beim Schlafen zu und können unser Glück kaum fassen. Am Ende des Tages freue ich mich darauf eine neue Welt zu Papier zu bringen, die den ganzen Tag in meinem Kopf entstanden ist.

Kathrin Lichters-3Ich habe nie geplant, Autorin zu werden. Ich sage immer gerne, dass das einfach so passiert ist. ‚Einfach so‘ ist natürlich Quatsch. Denn kein Verlag klingelt die Häuser ab und fragt, ob jemand ein gutes, leicht angestaubtes Manuskript in der Schublade liegen hat. Man muss sich entscheiden, andere an dieser Welt teilhaben zu lassen. Das ist der Moment, wo man das Manuskript aus der Schublade herausholt und nicht wieder wegpackt. Danach ist alles ein wenig Glück. Ich habe nicht darüber nachgedacht, viel Geld mit der Geschichte zu verdienen oder einen Verlag auf mich aufmerksam zu machen. Im Gegenteil, ich wollte nur, dass andere sie lesen und sich daran erfreuen. Ich bin in zwei Genres aktiv: Meine ›Backstage-Love‹ Reihe gehört in den New Adult Bereich und meine Romantasy Trilogie ‚Dark Ages‘ ist im Fantasybereich zu Hause. Ich werde oft gefragt, ob ich jemals ein Exposé per Post an einen großen Verlag geschickt habe. Darauf kann ich nur sagen: Nein, denn ich wollte gar keine Autorin werden. Aber jetzt, wo ich damit begonnen habe eine zu sein, kann ich mir nichts Schöneres vorstellen.

 

Kathrin Lichters-4

Backstage-Love

Mein Debütroman als Selfpublisherin war ‚Sandkasten-Groupie‘, den ich Anfang 2014 kostenlos veröffentlichte. Ich hatte über vier Jahre an meinem ersten ‚echten‘ Buch gearbeitet, nachdem ich lange nur Fanfiktion oder Kurzgeschichten geschrieben habe. Es war eher ein Test, der ungemein gut ankam, wobei ich sagen muss, dass ich zu dem Zeitpunkt keine ernsten Absichten hatte und völlig unvorbereitet und unprofessionell daran gegangen bin. Das änderte sich ganz schnell, als der Droemer Knaur Verlag mit seinem eBook-Label Feelings anfragte, ob ich bei ihnen unter Vertrag kommen möchte. Für jemanden der sich keinerlei Chancen ausgerechnet hatte, war das überaus überraschend. So bekam ‚Sandkasten-Groupie‘ einen ordentlichen Feinschliff, ein neues Cover und einen neuen Namen und zack: ‚Backstage-Love Unendlich nah‘ war geboren. Der zweite Teil war bereits in Arbeit gewesen und so wurde aus einem bloßen Versuch eine wirkliche reelle Chance, für die ich unendlich dankbar bin. Auf die Idee zu ‚Backstage-Love‘ bin ich beim Zeitschriften blättern gekommen. Ich begann mich zu fragen, wie Menschen wie Robert Pattinson (der Twilight -Wahnsinn war gerade aktiv) und Co. sich durch den ganzen Hype fühlten. Wie gingen sie mit dem Druck, der Aufmerksamkeit und den ewigen Gerüchten um? Und noch viel wichtiger: Wie kam die Familie der jeweiligen Stars damit zurecht? Im ersten Teil von ›Backstage – Love Unendlich nah‹ geht es um Mia Kennedy, die seit einer Ewigkeit in ihren besten Freund Nic verliebt ist, der ausgerechnet auch noch der Leadsänger der Rockband ‚Swores‘ ist. Er  ist ständig auf Achse und von hübschen Frauen umschwärmt, was Mia glauben lässt, dass er sich nie für sie interessieren könnte. Was sie nicht weiß: Nic sehnt sich ganz ähnlich nach ihr, hat aber schreckliche Angst ihre tolle Freundschaft zu zerstören. Mit einer chaotischen Familie im Hintergrund reiht sich ein blöder Umstand an den nächsten. ›Backstage – Love‹ ist jedoch in meinen Augen mehr als nur eine weitere Rockstarreihe. Denn für mich stehen die Familien hinter den Rockstars und die Liebe immer im Vordergrund. Die Familie Kennedy/Donahue ist anstrengend, manchmal chaotisch und laut, aber sie sind vor allem immer füreinander da. Egal ob es Nic und Mia, Lizzy und Liam oder Lisa und John sind, die ihre Liebesdramen durchleben. Die Familie hilft ihnen durch die stürmischen Zeiten, so wie man es sich eben von einer Familie wünscht. Die alte und rüstige Großmutter Sophie bringt umso mehr Schwung in die Truppe und mischt überall kräftig mit. In der Fortsetzung geht es um Lizzy und Liam, die gegensätzlicher nicht sein könnten und oft an Katz und Maus erinnern, sodass eine gemeinsame WG in London nach einer Schnapsidee klingt. Wie es aber immer so ist mit den Gegensätzen ist, ziehen sie sich ungemein an und noch lieber aus.

 

Kathrin Lichters-5

Dark Ages Trilogie – Vorstellung

Mein Indie-Herz schlägt für dieses Projekt besonders stark. Vielleicht ist es, weil es mehr Pflege und Zuwendung braucht, weil eben kein Verlag hinter ihm steht, so wie bei meiner Rockstar-Reihe. Mein ganzes Leben habe ich eine besondere Schwäche für alle Mythen und Legenden gehabt und die Sage um Arthus, Guinevere und Lancelot hat mich ganz besonders für sich eingenommen. Eine Liebe, die so groß und tragisch ist, bringt mich wie ein kleines Mädchen zum Schwärmen. Die Idee eine eigene Fantasywelt voller Feen und Elfen zu erschaffen, die parallel zu unserer besteht und von ihr gelenkt wird, hatte ich schon früh. Den Gedanken, dass jedes Märchen, jede Sage wahr sein könnte und nur als ‚Geschichte‘ getarnt worden ist, fand ich besonders romantisch.
Als ich meine Protagonistin Lily zum Leben erweckte, war ich sehr stolz. Sie ist stark, unabhängig und hat eigene verrückte Macken. Sie hat Persönlichkeit und kämpft für ihre Überzeugungen. Im Laufe der Geschichte muss sie viele Herausforderungen bewältigen und rettet sich meistens selbst, statt auf einen Kerl zu warten. Natürlich gibt es auch den Ritter in der schimmernden Rüstung, allerdings tarnt er sich gerade am Anfang als unfreundlicher und abweisender Anti-Held. Rian hat viele Gründe Lily auf Abstand zu halten, aber den beiden dabei zuzusehen, wie sie sich näher kommen und sich dabei so sträuben, hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Für die lustig-lockere Stimmung sorgen ihre Freunde, während Lily und Rian für eine gemeinsame Zukunft kämpfen. Doch bis dahin ist es ein langer, schwieriger Weg, der einige Opfer und viel Schmerz fordert. Werden Sie schlussendlich die bösen Mächte besiegen und ihr Happy End bekommen?

~~~

Mehr zu Kathrin Lichters auch auf ihrer Autoren-Seite hier auf dem Sofa!

admin-sofa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.